Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 4. August 2017

Simtipp: Yasminia (2017)

Nachdem ich mich nun ein paar Tage mit Sansar beschäftigt habe, fand ich es angenehm, mal wieder eine Region in Second Life zu besichtigen. Sansar hat zwar eine bessere Grafik mit guten Lichteffekten, aber vieles wirkt dadurch auch etwas steril. Als ich dann heute Yasminia in SL besucht habe, kam mir alles wesentlich natürlicher vor. Und obwohl eine SL-Region nur 256 Meter Kantenlänge hat, erschien sie mir größer als die meisten Experiences, die ich in Sansar gesehen habe.


Zu Yasminia hatte ich schon einmal letztes Jahr einen Simtipp geschrieben. Seitdem wurde die Region komplett umgestaltet. Dennoch kommt mir einiges immer noch vertraut vor, was sicher am Gestaltungsstil von Busta (BadboyHi Resident) und Bela Andretti liegt.



Geblieben ist das großartige Sim-Surround, das einfach die größte Landschaftstiefe von allen Surrounds in SL erzeugt. Ebenso ist die Region immer noch eine Homestead, nur jetzt mit 5.000 Prims im Gegensatz zu den 3.750 Prims bei meinem letzten Simtipp.


In der Land-Info stehen keine Information und auch am Landepunkt gibt es keine Notecard oder irgendein Informationsschild. Wobei ich nicht weiß, ob ich den korrekten Landepunkt angegeben habe. Ich habe die SLurl von einem Foto auf Flickr.


Der optische Mittelpunkt von Yasminia ist eine Straße mit Tankstelle und einigen Gebäuden. Entfernt erinnert das an die Route 66. Da auch Rezzen für alle auf der Region freigegeben ist, habe ich mir einen Pick-up im passenden Stil gerezzt. Den habe ich bei irgendeiner Arcade Gacha mal abgestaubt.


Die Straße ist Teil eines kompletten Rundwegs, der um die Region herumführt. Im hinteren Bereich führt der Weg runter zu einem Strand, um dann später wieder über eine Rampe nach oben, um am anderen Ende der Straße den Kreis zu schließen.


Lustig finde ich auf den Feldwegabschnitten die Wasserpfützen, die in den Traktorspuren das Licht reflektieren. Deshalb auch ein Foto davon, auch wenn es ohne Kamerabewegung nicht so realistisch wirkt.


Die Häuser auf der Region sind weitgehend leer, dafür gibt es aber recht viele Gebäude für eine Homestead. Unter anderem ein Café, eine Kirche, ein großes Anwesen mit super Innenhof und ein Fabrikgebäude. Hier ein paar Fotos vom Anwesen.




Insgesamt hat mir die gesamte Optik auf dem Sim sehr gut gefallen. Gerade, nachdem ich gut 20 weitere Experiences in Sansar besucht hatte. Second Life hat halt seinen ganz eigenen Charme, der auch durch modernste Objekt- und Rendertechnik nicht ohne weiteres verdrängt werden kann.

>> Teleport zu Yasminia

Links:

Update:
Ich habe eine IM erhalten, dass mein Link zur Flickr-Gruppe von Yasminia eine Meldung öffnet, die Gruppe wäre nicht verfügbar. Wenn man auf Flickr den gleichen Link anklickt, öffnet sich aber die Gruppe. Deshalb hier ein Umweg:
  • Dieses Foto öffnen.
  • Rechts unten bei "This photo is in 15 groups" auf "Dreams Of Nature - Yasminia Sim" klicken.
  • Die Gruppe sollte dann geöffnet sein.

1 Kommentar:

  1. Da sage ich nur Qualität schlägt mal wieder Quantität. Sicher wird mit der Zeit auch in Sansar so etwas entstehen.

    Aber man sieht wieder, wer ein Händchen zum Landschaftsbau hat, kann auch aus einer Homestead etwas Tolles machen, was sich nichthinter einer Fullprim Region verstecken muss.

    Die Niki

    AntwortenLöschen